Wilde Deckung

Die Deckart für Individualisten

Die Wilde Deckung ist immer ein nicht wiederholbares Kunstwerk von ursprünglicher, natürlicher Schönheit. Sie macht jedes Dach und jedes Gebäude zu einem einzigartigen Werk von bleibendem Wert.

Seiteninhalt

Die Deckart

Wenn Handwerk zur Kunst wird.

 

Der Reiz der Wilden Deckung liegt in der Ästhetik des Zufalls. Im Gegensatz zu allen anderen Schieferdeckarten werden die Steine unbehauen mit ihren teils bizarren Formen verwendet. Erst auf dem Dach werden die Steine Stück für Stück vom Schieferdecker zugerichtet und dem lebendigen Gesamtbild angepasst. Doch was scheinbar so leicht und zufällig wirkt, folgt komplexen Vorgaben der Verlegetechnik. Die Steine müssen exakt geformt und ins Deckbild eingepasst werden, damit sie zuverlässig vor Wind und Wetter schützen. Die Wilde Deckung fordert den wahren Meister, der es versteht, Funktion und Ästhetik in Vollendung zu vereinen. Eine Kunst, die nur wenige Schieferdecker beherrschen.

Nichts ist schöpferischer als die Natur. Jeder Schieferstein hat seine eigene, natürlich gewachsene Struktur. Keine Nachbehandlungen oder Zusätze können seine bauphysikalischen Eigenschaften und seine natürliche Schönheit verbessern. Mit einem Schieferdach in Wilder Deckung verleihen Sie Ihrem Haus ein Flair der Einzigartigkeit. Es wird zum bleibenden Symbol Ihres Lebensstils. Eine architektonische Gesamtidee. Gehen Sie Ihren eigenen Weg und verwirklichen Sie Ihren persönlichen Lebensstil. So wird Ihr Haus ein Denkmal Ihrer Weltanschauung.

Bauen mit allen Sinnen. Emotional und voller Freude.

Die Natur ist Perfektionistin. Schiefer ist ein perfekter Werkstoff für natürlich gesundes Bauen und Wohnen. Die Wilde Deckung setzt das Konzept des Lebens in Einklang mit der Natur konsequent fort. Sie belässt dem dem seine urwüchsige Natürlichkeit. Jenseits aller Trends. So entstehen in enger Zusammenarbeit zwischen ArchitektenSchieferdeckern und Bauherren Häuser und Gebäude von einzigartiger Schönheit und zeitlosem Charme. Denn die Natur kommt nie aus der Mode.

wildedeckung-galerie-6-3
wildedeckung-galerie-6-2
wildedeckung-galerie-6-1
wildedeckung-galerie-2-5
wildedeckung-galerie-1-6
wildedeckung-galerie-1-4
kleinflaechenfischer-wildedeckung-galerie-3
efh-wildedeckung-galerie-7-11
efh-wildedeckung-galerie-7-10
efh-wildedeckung-galerie-7-9
efh-wildedeckung-galerie-7-7
efh-wildedeckung-galerie-7-2
efh-wildedeckung-galerie-7-1
efh-wildedeckung-galerie-6-6
efh-wildedeckung-galerie-6-5
efh-wildedeckung-galerie-2-12
efh-wildedeckung-galerie-2-8
efh-wildedeckung-galerie-2-4
efh-wildedeckung-galerie-2-3

Wilddeckung

Mut zur Exklusivität

als Ausdruck des Lebensstils.

Wie könnte man mehr Persönlichkeit zum Ausdruck bringen als mit einer Altdeutschen Deckung mit edlem Schiefer. Denn er bezieht seine unverwechselbare Optik nicht aus vordergründigen Effekten. Sein natürlicher Glanz und die feine Struktur verleihen in Verbindung mit der Altdeutschen Deckung einzigartigen Gebäuden individuellen Charakter. Der versierte Schieferdecker versteht es, exklusive Wünsche von Bauherren und Architekten in die Tat umzusetzen. Er kennt die Eigenschaften der Altdeutschen Deckung und die Gestaltungsmöglichkeiten, die sich mit ihr bieten. Ästhetik ist eine Sprache, die jeder versteht, aber nur wenige beherrschen.

Echte Werte überdauern jeden Bautrend.

Die Rückbesinnung auf langlebiges Bauen mit ökologisch wertvollen Baustoffen setzt heute Zeichen für die Zukunft und macht Schiefer als Werkstoff für Dach und Fassade aktueller denn je. Schiefer entspricht allen Anforderungen an die heutige Bauphysik und ist als Naturstoff baubiologisch wertvoll. Die einzigartige Ästhetik der Altdeutschen Deckung setzt Maßstäbe. Sie schlägt eine Brücke von den kulturhistorischen Bauwerken vergangener Epochen zur gehobenen Architektur unserer Gegenwart. Sie ermöglicht Bauherren und Planern, Individualität und Kreativität zu verwirklichen.

Objektbeispiele

Eine Auswahl unserer Projekte und Anwendungsbeispiele.

 

Verlegung & Anwendung

Die Deckart für Individualisten

Im Gegensatz zu allen anderen Schieferdeckarten werden bei der Wilden Deckung die Steine unbehauen mit ihren teils bizarren Formen verwendet und vom Dachdecker an der Baustelle bzw. auf dem Dach passend behauen und eingedeckt.

Mindestüberdeckung

Die Mindestüberdeckungen richten sich nach der Dachneigung, Sparrenlänge und Lage des Gebäudes. Die Mindestüberdeckungen der Altdeutschen Deckung dienen als Orientierung.

Deckunterlage

Schalung

Steingröße und Überdeckung

Die Steingröße richtet sich nach der Dachneigung, der Sparrenlänge und der Lage des Gebäudes. Die Mindestüberdeckung der Altdeutschen Deckung sowie die Zuordnung der Schiefersortierung zur Dachneigung dient dabei als Orientierung.


Materialien & Downloads

Weiterführende und kostenfreie Informationen zu allen Deckarten in der Übersicht.

Das könnte Sie
auch interessieren.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.