Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )

Mit welchen Ideen sieht mein Haus gut aus?

Effiziente Wärmedämmung, Solarenergie, Wärmepumpen. In Zeiten stetig steigender Energiepreise sind die technischen Möglichkeiten zum energieeffizienten Bauen Gegenstand jedes Bauvorhabens. Ebenso wichtig wie die Funktionalität eines Gebäudes ist für viele Hausbesitzer die Gestaltung ihres neuen Eigenheims und damit Inspirationen für ihr Haus.

Wer sich sein Traumhaus bauen möchte, hat viele Möglichkeiten zur Gestaltung des äußeren Erscheinungsbildes und kann individuelle Ideen bei der Haus-Gestaltung umsetzen. Sowohl das Dach als auch die Fassade bieten hervorragende Möglichkeiten, um Gestaltungs-Ideen beim Hausbau einzubringen und eigene Akzente zu setzen. Wir haben für Sie Gestaltungs-Ideen für Ihr Haus zusammengetragen, mit denen Sie das Äußere Ihres Eigenheims in einem attraktiven Licht erstrahlen lassen.

 

Schiefer Hausbau
Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )

Welche Ideen für die Haus-Gestaltung kann ich am Dach verwirklichen?

Ideen zur Gestaltung beim Hausbau beschränken sich nicht nur auf das Gebäude. Auch das Dach ist eine hervorragende Möglichkeit, um visuelle Akzente zu setzen. Neben dem in allen Teilen unseres Landes weit verbreiteten Satteldach gibt es zahlreiche weitere interessante Dachformen, die einem Gebäude das gewisse Etwas verleihen und Inspiration für die Haus-Gestaltung insgesamt sein können.

Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )

Zeltdach

Ideen zur Gestaltung beim Hausbau beschränken sich nicht nur auf das Gebäude. Auch das Dach ist eine hervorragende Möglichkeit, um visuelle Akzente zu setzen. Neben dem in allen Teilen unseres Landes weit verbreiteten Satteldach gibt es zahlreiche weitere interessante Dachformen, die einem Gebäude das gewisse Etwas verleihen und Inspiration für die Haus-Gestaltung insgesamt sein können.

Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )

Mansarddach

Das Mansarddach besteht ähnlich wie das Satteldach aus zwei gegeneinander geneigte Dachflächen, deren untere Bereiche allerdings abgewinkelt sind und steiler stehen als die Dachflächen im Bereich des Firsts. Durch die steil stehenden Flanken wird die Raumnutzung des Dachgeschosses verbessert. Daneben punktet das Mansarddach durch seine ansprechende Optik und bietet Inspirationen für die Haus-Gestaltung insgesamt. Allerdings bringt das Mansarddach auch Nachteile mit sich. Die Dachkonstruktion ist vergleichsweise aufwendig und anfälliger gegenüber Beschädigungen als ein Satteldach. Darüber hinaus können die steil stehenden Dachflanken kaum für die Nutzung der Solarenergie eingesetzt werden.

Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )

Walmdach

Eine weitere interessante Idee für Ihr Haus ist ein Walmdach. Es besteht aus vier gegeneinander geneigten Dachflächen. Anders als das Zeltdach verfügt es jedoch über einen First. Die beiden Dachflächen, die als Ersatz für die Giebel dienen, werden als Walm bezeichnet. Die geneigten Dachflächen bieten Wind und Wetter weniger Angriffsmöglichkeiten. Aus diesem Grund ist das Walmdach besonders in Regionen mit rauen Witterungsverhältnissen eine gute Idee für den Hausbau. Eine Abwandlung des Walmdachs ist das Schopfwalm- oder Krüppelwalmdach, bei dem der Giebel nur teilweise durch eine geneigte Dachfläche ersetzt wird.

Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )

Pultdach

Während das Pultdach in der Vergangenheit in erster Linie an gewerblichen Objekten zu finden und zum Bau eines Traumhauses uninteressant war, erfreut es sich in der modernen Architektur zunehmender Beliebtheit und liefert Inspirationen für das gesamte Haus. Es besteht lediglich aus einer Dachfläche und ermöglicht bei entsprechender Orientierung die optimale Nutzung von Solarenergie. Darüber hinaus sorgt diese Dachform für viel Fensterfläche und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten des Innenraums.

Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )

Flachdach

Flachdächer werden an Wohngebäuden seit Beginn des 20. Jahrhunderts realisiert. Sie weisen eine geringe Steigung von weniger als zehn Grad auf, die lediglich dem Abfluss des Niederschlagswassers dient. Die Achilles-Ferse eines Flachdachs ist seine Anfälligkeit gegenüber Beschädigungen. Durch die flache Bauform kommt es nicht selten zur Ansammlung von Staunässe, die mit der Zeit zu Ermüdungserscheinungen dieser Dachform beiträgt und undichte Stellen verursachen kann. Aus diesem Grund muss das Flachdach besonders sorgfältig hergestellt und regelmäßig gewartet werden.

Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )

Welche Eindeckungen sind möglich?

Die Dachflächen sind weithin sichtbar; dementsprechend sorgfältig sollte ihr Belag ausgewählt werden. Neben den weitverbreiteten Tonziegeln, die es mittlerweile in allen erdenklichen Farben gibt, sind Decksteine aus Beton eine günstige Möglichkeit, um Ideen zur Haus-Gestaltung umzusetzen. Optisch attraktiver, aber auch nicht ganz so preiswert sind Eindeckungen aus Blech. Aluminium und Zink kommen ebenso infrage wie Kupfer. Fachmännisch hergestellte Blech-Dächer sind langlebig und widerstandsfähig. Eine ebenfalls hochwertige Variante, wenn es um Ideen zur Haus-Gestaltung geht, ist ein Schieferdach. Es bietet gegenüber den anderen Eindeckungen gleich mehrere Vorteile.

Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )

Vorteile einer Schiefereindeckung als Gestaltungs-Idee am Haus:

  • individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
  • hochwertige Optik
  • positiver Effekt auf das Gebäudeklima
  • geringe Anfälligkeit gegenüber Verschmutzungen
  • gute Ökobilanz
  • lange Haltbarkeit
Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )

Schiefer glänzt zudem mit einer guten Öko-Bilanz, die auch und besonders umweltbewussten Bauherren Ideen zur Gestaltung des Hausbausliefert. Er ist den meisten synthetischen Alternativen in Sachen Nachhaltigkeit um Längen voraus. Als Naturbaustoff muss der Schiefer keinen aufwendigen verfahrenstechnischen Prozessen unterzogen werden.

Der Schiefer wird lediglich abgebaut, auf Maß gebracht und kann anschließend ohne Weiteres an Dach oder Fassade angebracht werden, um den Bauherren die Gestaltungs-Ideen für ihr Hauszu ermöglichen. Ein Übermaß an Energie ist dabei, anders als beispielsweise bei der Herstellung von Aluminiumplatten, nicht notwendig.

Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )

Welche Deckung ist möglich?

Die Auswahl an Deckbildern ist außerordentlich hoch und reicht von den klassischen Deckarten, die zum Teil geschwungene Elemente beinhalten, bis hin zu modernen, die sich strikt an geraden Linien und rechten Winkeln orientieren.

Ein weiterer Aspekt, der bei einer modernen Schieferdeckung als Idee zur Haus-Gestaltung eine wichtige Rolle spielt, ist die Wirtschaftlichkeit. Eindeckungen, die zügig verlegt werden können und mit geringem Materialverbrauch einhergehen, liegen im Trend.

Hier punktet vor allem das Rathscheck Schiefer-System: Die patentierte Systemdeckung besteht aus wasserführenden Verbindungselementen und Tragprofilen. Mithilfe der Verbinder können alle Schiefersteine mit zwei Edelmetallhaken befestigt werden, auch kann anfallendes Wasser abgeleitet werden. Dadurch ist keine seitliche Überdeckung der Schiefersteine nötig, der Schieferbedarf wird verringert und die Eindeckung damit günstiger. Darüber hinaus können Solarmodule passgenau in das Schieferdach integriert werden.

Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )

Welche Ideen an meinem Haus kann ich mit Schiefer sonst noch umsetzen?

Ein weiterer Bereich, bei dem die Inspirationen für ein Haus von Schiefer ebenfalls beflügelt werden, ist die Fassade. Dabei spielt es eine untergeordnete Rolle, nach welcher Methode ein Gebäude gedämmt ist. Eine Schiefer-Fassade lässt sich ohne Weiteres in ein WDV-System einbinden. Auf die Armierung der mehrere Dezimeter dicken Dämmschicht aus Styropor wird anstelle eines Außenputzes eine Außenhaut aus Schieferplatten aufgebracht. Die Platten werden aufgeklebt und anschließend verfugt.

Die Verkleidung mit Schiefer ist aber auch an Gebäuden möglich, die beispielsweise über eine Mauerschale mit Kerndämmung oder eine Innendämmung gedämmt sind. Voraussetzung dafür ist, dass die Außenmauer hinreichend tragfähig und nagelbar ist.

Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )

Welche Möglichkeiten bietet Schiefer im Innenbereich?

Schiefer bietet im Innenbereich eine Fülle von Inspirationen für die Haus-Gestaltung. Er eröffnet die gleichen Gestaltungsmöglichkeiten wie Fliesen und die modernen mineralischen Baustoffe. Schiefer ist als Bodenbelag und auf Treppen ebenso beliebt wie als Verkleidung in Badezimmern oder Küchen.

E-Book Download

Das könnte Sie
auch interessieren