Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )
Projekte

Kloster Paradiese

Schieferdach sanieren

Die Geschichte des Dominikanerklosters „Paradiese“ in Soest beginnt im 13. Jahrhundert und endet unrühmlich im Jahre 1806 mit seiner staatlichen Auflösung. Heute erstrahlt das altehrwürdige Gebäude in neuem Glanz und beherbergt ein medizinisches Zentrum.

Array ( [url] => [is_external] => [nofollow] => [custom_attributes] => )

Eine Ruine erstrahlt in neuem Glanz.

1996 präsentierte sich das einst stolze Bauwerk nur noch als Ruine, als zwei Ärzte das unter Denkmalschutz stehende Gebäude kauften. Um das ehemalige Kloster in ein medizinisches Zentrum umzuwandeln, waren aufwändige Restaurierungsarbeiten nötig.

Der marode Dachstuhl wurde komplett abgetragen und ersetzt. Entsprechend einer Bestandszeichnung von 1806 erhielt das Bauwerk wieder eine Schiefereindeckung mit 48 Schleppgauben, die handwerklich anspruchsvoll wieder eingesetzt wurden. Eine Herausforderung an die Schieferdecker, die das Dach in Altdeutscher Deckung eindeckten.

Heute erstrahlt das altehrwürdige Gebäude in neuem Glanz und beherbergt ein medizinisches Zentrum.

Ein Meisterstück der Denkmalpflege.

×Ö`
klosterparadiese-altdeutsch-2
klosterparadiese-altdeutsch-3
klosterparadiese-altdeutsch-4
klosterparadiese-altdeutsch-5
kloster-paradiese-soest-altdeutschedeckung-galerie-1.jpg

Kloster Paradiese

Das könnte Sie
auch interessieren