Rathscheck Schiefer
Produkte Verlegetechnik Mediathek Themenwelten Unternehmen Service Blog
Rathscheck Schiefer-System powered by nulok

Schiefer und moderne Architektur.

Vom Devon bis in die Gegenwart.

Schiefer. Dieser Baustoff steht seit jeher für Haltbarkeit, Solidität, Tradition. Begriffe wie Handwerkskunst, Baukultur, oder Denkmalpflege gehören wie selbstverständlich dazu.

Dieses Bild vom Naturgestein Schiefer ist aber bei weitem nicht vollständig. Denn ebenso aktuell sind Vokabeln wie Modernität, Entwicklung neuer Deckarten und Verlegetechniken, Schiefer-Renaissance und Rückbesinnung auf natürliche Materialien.

Die hochmoderne Schiefer-Fassade.

Neben der Nutzung des Schiefers für anspruchsvolle Dacheindeckungen hat sich besonders das Bild moderner Fassaden in den letzten Jahren dem Schiefer zugewandt. Denn er erfüllt die Forderungen der modernen Bauphysik ebenso wie die ästhetischen Ansprüche an zeitgemäße Architektur.

Schiefer ist ein reines Naturprodukt. Er benötigt keine besondere Pflege und ist doch den meisten künstlich hergestellten Baustoffen an Haltbarkeit überlegen.

Die geraden Linienführungen moderner Schieferdeckbilder mit ausgeprägten Kontrasten und kraftvollen Farbkombinationen in Verbindung mit anderen Materialien entsprechen zeitgenössischer Architektur.

Hochgedämmte, hinterlüftete Fassaden, problemlose Verlegetechnik und leichter Plattentausch bei Beschädigungen sind positive Entscheidungsmerkmale für Planer und Bauherren.

Und nicht zuletzt ist Schiefer weitaus preiswerter als oft vermutet wird.

Rund 4 Millionen Quadratmeter des Urgesteins werden heute pro Jahr in Deutschland verlegt. Achtmal mehr als noch vor 25 Jahren. Beweis dafür, dass die Rückbesinnung auf natürliche Materialien in der aktuellen Architektur mehr ist als nur ein Trend. Planer und Architekten entdecken die Möglichkeiten des kraftvollen Naturproduktes Schiefer neu. Das zeigen die Beispiele in diesem Journal.

Schiefer findet sich schon lange nicht mehr nur auf gemütlichen Landhaus-Dächern oder liebenswerten Barockschlösschen.

Schiefer zeigt sich heute sachlich, geradlinig und klar. Er haucht homogenen Fassadenflächen Leben ein, er korrespondiert mit Holz, Glas, Beton, Stahl und setzt wertige Architektur in Szene.

400 Millionen Jahre ruhte der Schiefer in der Erde. Er ist erwacht.

Hier können Sie die Broschüre herunterladen.

 Rathscheck Schiefer - Rathscheck Schiefer - Schiefer und moderne Architektur.

 

Rathscheck Schiefer - Broschüre als PDF herunterladen

 

Kontakt

© Rathscheck Schiefer
St.-Barbara-Straße 3
56727 Mayen-Katzenberg

Telefon: 0 26 51 - 955-0
Rathscheck Schiefer
Seite druckenDiese Seite zu den Favoriten hinzufügen...Diese Seite jemandem empfehlen...