Rathscheck Schiefer
Produkte Verlegetechnik Mediathek Moderne Architektur Unternehmen Service

Die Römerwarte in Mayen

Eine römische Höhenbefestigung auf dem Katzenberg

Rathscheck SchieferDie Römerwarte ist das größte der Gebäude einer römischen Höhenbefestigung, die ca. um das Jahr 300 gebaut wurde. Notwendig geworden war sie nach dem Fall des Limes und der damit sich häufenden Germanen-Einfälle ins rechts-rheinische Gebiet. Sie wurde etwa 70 Jahre durch die Bevölkerung der römischen Siedlung von Mayen als Fluchtburg genutzt.

Die Reste der Befestigung wurden um 1900 entdeckt und bis etwa 1932 zum ersten Mal ausgegraben, weitere Ausgrabungen fanden ab 1997 bis heute (Vulkanpark) statt. Es gab eine Rundmauer, von der die Südseite rekonstruiert wurde. In den dortigen Türmen gab es Funde von schuppenförmigen/altdeutschen Moselschiefern. Vom größten Bau der Signalstation auf der Kuppe sind nur die Fundamentgräben erhalten. In den Fundamentgräben fand man aber Reste einer Fußbodenheizung und ebenfalls Dachschiefer-Stücke in einem Sechseck-Format.

Neuer Schutzbau überdacht Ausgrabungsstätte

Zum Schutz der Fundamentgräben wurde jetzt ein eleganter Schutzbau errichtet. Es ist keine originalgetreue Rekonstruktion des ursprünglichen Gebäudes, das Dach jedoch ist mit einer römischen Sechseck-Deckung aus Moselschiefer® der ursprünglichen Dachdeckung nachempfunden.

Die Höhenbefestigung Katzenberg war die größte von etwa 60 solcher spätrömischen Befestigungen in Eifel und Hunsrück.

Öffnungszeiten

  • Durchgehend geöffnet
  • Eintritt frei

 
Seite druckenDiese Seite zu den Favoriten hinzufügen...Diese Seite jemandem empfehlen...